Theater am Rand

Schlafplatz am Rand

 

* Um weiterhin unserem wirtschaftlichen Konzept treu bleiben zu können, wollen wir in nächster Zeit einige Ergänzungen in unserem „Eintritt bei Austritt“-System vornehmen. Wir erachten es als sinnvoll, Ihnen präzisere Anhaltspunkte in Form eines empfohlenen Austrittspreises zu geben. Diese Empfehlung sollte Ihnen somit als Erleichterung dienen, die Höhe Ihres Austrittsgeldes festzulegen. Wie bisher bestimmen Sie natürlich selbst, wie viel Sie dann letztendlich zahlen.

Freitag
01.07.16

Tango-Duo Nelegatti / Folkers & Friends
20:00 Uhr

Das hochkarätig besetzte Quartett um den argentinischen Gitarristen und Komponisten Coco Nelegatti steht für eine zeitgenössische, virtuose und leidenschaftliche Interpretation des Tango. Dabei bringt jeder der vier Instrumentalisten eine große musikalische Erfahrung und enorme stilistische Bandbreite ein. Mit Sinn für Details und feinste Nuancen gelingt eine zwingende wie zurückhaltende Neu-Formulierung des Tangos. Coco Nelegatti (git, komp, arr), Jansen Folkers (vl), Stefan Kelber (va), Johannes Henschel (vc)

*Empfohlener Austritt: 21 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Samstag
02.07.16

Sugar Man
15:00 Uhr

Eine wahre Geschichte. In drei Teilen. Detroit. Kapstadt. Berlin. Trilogie eines Trios. Wundersamer Stoff. Falsche Songs. Großes Kino. Gelöst wird das Rätsel um den amerikanischen Songwriter Rodriguez. Keiner hörte ihn, keiner wollte ihn, keiner kannte ihn, aber es kamen Tage voller Wunder und Staunen. Mit Thomas Rühmann (voc, git), Jürgen Ehle (git), Monika Herold (bass, key, voc)

für Gruppen vorrangig

*Empfohlener Austritt: 21 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Samstag
02.07.16

Sugar Man
20:00 Uhr


*Empfohlener Austritt: 21 Euro

Reservierung

Sonntag
03.07.16

Ende Gelände
11:00 Uhr

Der Tod mag unausweichlich und grausam sein, aber manchmal ist er einfach saukomisch. Für alle Freunde des Makabren bietet dieser Abend Endzeitdialoge, Grabinschriften, absonderliche Abschiedssprüche, wunderliche letzte Wünschen, stilvolle Abgänge der Menschheitsgeschichte. Nicht zu vergessen die irrtümlichen Tode und vermasselten Nachrufe. Alles im Namen des Absurden. Hart gekontert mit den von totkranken Zeitgenossen geschriebenen Nachrufen auf sich selbst: „Dieser Mensch war ich.“ Herausgegeben von Christiane zu Salms. Eine finale Inszenierung mit Ute Loeck, Holger Daemgen, Thomas Rühmann und dem Geiger Thomas Prokein

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

Reservierung

Sonntag
03.07.16

Ende Gelände
16:00 Uhr


Empfohlener Austritt: 18 Euro

*für Gruppen vorrangig

Reservierung

Freitag
08.07.16

Cristin Claas - „Songpoesie“
20:00 Uhr

Cristin Claas hat mit dem Gitarristen Stephan Bormann und dem Pianisten Christoph Reuter einen unverwechselbaren und eigenen Sound erschaffen. Das Trio sprüht bei seinen Live-Auftritten nur so vor originellen Ideen und bindet das Publikum auf charmante Art immer wieder aktiv in die Konzerte ein. Cristin Claas interpretiert ihre Songs in deutscher, englischer und ihrer ganz eigenen Fantasiesprache. Das Trio blickt auf sechs veröffentlichte CDs, über 800 Konzerte und einige außergewöhnliche Großprojekte mit Chören und Orchestern zurück. Aktuell sind sie auf Tour zu ihrem neuen Album „67days“.

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Samstag
09.07.16

20 Jahre Bodecker und Neander
20:00 Uhr

Seit nun zwei Jahrzehnten begeistern die beiden stillen Künstler Wolfram von Bodecker und Alexander Neander mit ihrem visuellen Theater Presse wie Publikum in über 30 Ländern. Das ist ein Grund zum Feiern! Geladen wird zu einem Feuerwerk der besten Szenen aus allen Programmen. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik reißen sie zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Die Geschichten sind allbekannt: mal leicht und poetisch, mal bissig und grotesk, mal wundervoll zart und witzig. Die artistisch perfekte Umsetzung ist immer temporeich, rhythmisch und genau auf dem Punkt.

*Empfohlener Austritt: 21 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Sonntag
10.07.16

Operrette Dich - ein kabarettistischer Operetten-Abend
17:00 Uhr

Wen kann die Operette retten? Uns, die wir sie spielen, und das Publikum, das sie gerne hört. Bekommen wir durch sie Kraft für den Alltag? Werden wir durch sie gesünder? Natürlich. Wir stärken mit diesen wunderschönen Melodien ganz schlicht unser Immunsystem, getreu dem Vers „Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist!“. Es retten Sie Bärbel Röhl (kein Sopran) und Peter Hermann (meist Bariton), begleitet von Gerhard A. Schiewe (Arrangements, Akkordeon).

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

Reservierung

Freitag
15.07.16

Mariachi Dos Mundos - New Mexican Dance
20:00 Uhr

Die glorreichen Acht machen mit dem Universalmittel Musik jeder Form von Schwermut den Garaus. Seit 1996 verbinden Dos Mundos ihre musikalischen Zweiweltenwurzeln zu einem mitreissenden Strom von Energie und Lebensfreude. Virtuos, gestählt durch zahllose Tour- & Konzertmarathons, ein verschworener Haufen mit dem ehrenvollen Ziel, die Welt den „New Mexican Dance“ tanzen zu lassen. Mit Ruben Galvez (Guitarron, Gesang), Gabriel Morales (Vihuela, Gesang), Johnny Bautista (Gitarre, Gesang, Shanti-Percussion), Jansen Folkers (Violine), Stephan Parnow (Violine), Lutz Wolf (Trompete), Arne Lagemann (Trompete).

*Empfohlener Austritt: 21 Euro

weitere Informationen
reinhören
reinhören

Reservierung

Samstag
16.07.16

ZARIZA GITARA - Zigeunermusik aus Russland
20:00 Uhr

Zariza nennen die Zigeuner die angebetete Schönste des Lagers. Ebenso heftig wie diese lieben sie ihre Gitarren. Gerade die Lieder der russischen Zigeuner bringen wie kaum eine andere Musik den bittersüßen Schmerz und die überbordende Lebensfreude dieses Volkes zum Ausdruck. Mit den Zigeunern ziehen ihre Lieder und Tänze, in denen Liebe und Leid, Tanz und Überleben, wärmende Sonne und schneidende Winde so dicht beieinander liegen. Temperamentvoll und leidenschaftlich, ausdrucksstark und lebensfroh spielen Zariza Gitara die Lieder ihrer aktuellen CD „Pashe yagorya“ (Mit den Augen des Feuers). Mit Valeriya Shishkova (voc), Sascha Skripka (vi), Viktor Krysjuk (git, voc)

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Sonntag
17.07.16

Vom Dunkel ins Helle
03:14 Uhr

Es geht von der Nacht in den Morgen, vom Dunklen ins Helle, von Spät bis Früh. Die Natur gibt den Ton an. Zu erleben ist ein Konzert der Stille, der Behutsamkeit, des Respekts. Wider die Schnelligkeit und Lautheit. Zeit zu hören, zu sehen, zu wachen, zu schlafen, zu versinken. Ein Konzert der besonderen Wahrnehmung. Mit Tobias Morgenstern und den Nachtklangsolisten.

*Empfohlener Austritt: 21 Euro

Reservierung

Sonntag
17.07.16

Moliere „Der Geizige“
17:00 Uhr

Das Hippana Theatre hat Molieres Klassiker furios aufbereitet und eine Tragikomödie voller Bewegung und Akrobatik geschaffen.
Mit körperlicher und sprachlicher Eloquenz spricht Hippana aus dem Zeitgeist einer Gesellschaft, in der die Größe des Wohlstands allein durch die essentielle Angst, diesen einbüßen zu müssen, übertroffen wird. Da das Ensemble aus dem Physical Theatre kommt, legt es starke Akzente auf ein körperliches und akrobatisches Spiel. So bleibt das Stück trotz der Verwendung von 4 Sprachen verständlich für ein generationenübergreifendes Publikum. Das internationale Ensemble ist in Brüssel zusammen gekommen und hat neben anderen Theaterformen gemeinsam Commedia dell‘Arte studiert. Mit Tiia-Mari Mäkinen, Jonas Schiffauer, Claudia Russo, Antonio D’Angelo und Olivier Leclair.

*Empfohlener Austritt: 21 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Freitag
22.07.16

Sommerball
20:00 Uhr

Die abendliche Weite des Oderbruchs scheint rötlich-golden, der Erfrischungsdrink duftet nach Apfelminze und Gurke - Pimm´s cup nr. one - eine Spezialität der Cocktailbar, und aus dem Theater dringt swingende Bigbandmusik, Soul und Samba, in die laue Sommernacht hinaus. Jede neue Melodie macht Lust auf einen weiteren Tanz. Sommernachtsball im Theater am Rand. Es spielt die Bigband Take Brass unter der Leitung von Endrik Salewski. Zu erleben sind Gudrun Anders als Sängerin des Abends sowie weitere Überraschungen. Es gibt keinen Kostümzwang, aber ein besonders edles, antikes Stück oder ein aufregendes Accessoire machen den Abend gelungener.

*Empfohlener Austritt: 27 Euro

Reservierung

Samstag
23.07.16

Seide
20:00 Uhr

Eine west - östliche Novelle von Alessandro Baricco mit Liedern von Rio Reiser.
Es spielen Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern.
Eine Geschichte voller Leichtigkeit, Ferne und Musik. Erzählt wird die sonderbare Reise des Seidenraupenhändlers Herve Joncour bis ans Ende der Welt.
Ein Anfang.

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

weitere Informationen

Warteliste

Sonntag
24.07.16

Die Entdeckung der Langsamkeit
11:00 Uhr

Eine musikalisch - szenische Lesung nach dem Buch von Sten Nadolny
Ein Zehnjähriger, der zu langsam ist, einen Ball zu fangen, will den Nordpol erobern. John Franklin sieht anders, denkt anders, handelt anders als die Mehrheit. Seine Langsamkeit wird zur Entdeckung eines menschenfreundlichen Prinzips: Zukunft. Der Schauspieler Thomas Rühmann liest aus Sten Nadolnys Roman „Die Entdeckung der Langsamkeit“. Der Musiker Tobias Morgenstern kommentiert auf dem Akkordeon. Lieder des Lausitzer Poeten Gerhard Gundermann begleiten John Franklins spannende Reisen auf das Meer der Möglichkeiten.

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Sonntag
24.07.16

Bérangère Palix „BIG BANG! Chansons Swing“
17:00 Uhr

Das Temperamentbündel aus Südfrankreich lässt es wieder krachen. In ihrem aktuellen Chansonprogramm verbindet die in Berlin lebende Sängerin die Welten von Gipsy-Swing, Rock‘n Roll und Cabaret. Als Französin in Deutschland hat sie einige Kulturschocks überstehen müssen. Mit ihrem tragikomischen Talent versteht es Bérangère Palix, ihre Lieder wunderbar in Szene zu setzen. Sie schlüpft in verschiedene Rollen, erzählt kurze Geschichten und macht so dem Publikum den Inhalt ihrer Chansons zugänglich, von denen sie einige auch auf Deutsch singt. Kongenial begleitet sie der Gitarrist Stephan Bienwald, der mit ekstatischen Gitarrenriffs, orientalischen Anklängen und Anleihen an den Gipsy-Swing jedem Chanson seine eigene Stimmung verleiht. Ein deutsch-französisches Programm voller Witz, Phantasie und brillanter Musikalität.

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

weitere Informationen

Reservierung

Freitag
29.07.16

Adressat unbekannt - Voraufführung
20:00 Uhr

von Kathrine Kressmann Taylor
Ein Briefroman. Zwei Freunde. Max und Martin. Beide sind erfolgreiche Galeristen in Los Angeles.
Martin geht mit Familie nach Deutschland. Max bleibt in Amerika. Sie schreiben sich Briefe.
Berührende Zeugnisse einer Männerfreundschaft.
Es ist das Jahr 1932. Nur der Atlantische Ozean scheint sie zu trennen.
Das Unheil kommt aus tiefstem Grund.
Mit Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern.

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

Reservierung

Samstag
30.07.16

Adressat unbekannt – PREMIERE
20:00 Uhr


*Empfohlener Austritt: 18 Euro

Reservierung

Sonntag
31.07.16

Cornelia Heyse „Zeit ist eine Kugel“ – Gedichte und Erzählungen
11:00 Uhr

Nach ihrem Roman „Haltewunschtaste“ veröffentlicht Cornelia Heyse nun ebenfalls im Mitteldeutschen Verlag ihren ersten Gedichtband mit dem Titel „Zeit ist eine Kugel“. Christoph Hein schreibt dazu in seinem Vorwort: „Mit dem Herzen in der Hand kommt die Autorin auf uns zu... ein kleines Lächeln hat sie für all ihre Träume und Mühen... all unsere Hoffnungen und Vergeblichkeiten.“ Aus diesem Band und ihren noch unveröffentlichten Erzählungen liest die Autorin gemeinsam mit Matthias Brenner und andern

*Empfohlener Austritt: 18 Euro

Reservierung

Sonntag
31.07.16

Adressat unbekannt
18:00 Uhr


*Empfohlener Austritt: 18 Euro

Reservierung