Theater am Rand

NEU:

Schlafplatz am Rand

AKTUELL: <<< Editorial - Randnotizen



Donnerstag, 23.10.14 - 15:00 Uhr - Gott ist zu langsam
nach dem Roman von Walfriede Schmitt, Regie: Nicole Haase
Eine Berliner Destille im heutigen Osten der schönen deutschen Hauptstadt. Beim Gastwirt Werner, in seiner geliebten Kneipe, holen sich die Leute aus dem Kiez Rat, Zuspruch, Erleichterung und die nötige Bettschwere. Ihre Schwierigkeiten mit sich selbst und den Zeichen der Zeit sind komisch und berührend und werden mit dem nötigen Ernst und voller Lachen erzählt. Es spielen Walfriede Schmitt und Jens-Uwe Bogadtke.
(für Gruppen vorrangig)


Freitag, 24.10.14 - 19:30 Uhr - Gott ist zu langsam
nach dem Roman von Walfriede Schmitt, Regie: Nicole Haase
Eine Berliner Destille im heutigen Osten der schönen deutschen Hauptstadt. Beim Gastwirt Werner, in seiner geliebten Kneipe, holen sich die Leute aus dem Kiez Rat, Zuspruch, Erleichterung und die nötige Bettschwere. Ihre Schwierigkeiten mit sich selbst und den Zeichen der Zeit sind komisch und berührend und werden mit dem nötigen Ernst und voller Lachen erzählt. Es spielen Walfriede Schmitt und Jens-Uwe Bogadtke.


Samstag, 25.10.14 - 19:30 Uhr - Gott ist zu langsam


Sonntag, 26.10.14 - 17:00 Uhr - Quadro Nuevo – End of the Rainbow
Tangos, betörende Arabesken, Melodien aus dem alten Europa, bezaubernde Kleinode wie Charles Trenets „Que reste-t-il de nos amours“ oder der tiefgründige „Tango del Mare“ erklingen - mit Grandezza vorgetragen und dennoch intim beleuchtet. Die atemberaubende Intensität eines Astor Piazzolla trifft auf lustvolle Virtuosität und Spielfreude, durch welche die vier weitgereisten Musiker die Gegenwart zum einmaligen Abenteuer werden lassen. Nach der Weltmusik-Tour Grand Voyage wendet sich Quadro Nuevo hier wieder der tiefen Leidenschaft für den Tango zu. Der Reichtum am Ende des Regenbogens: er offenbart sich nicht in Form von Gold, sondern im Überschwang des Glücks, der in jedem Ton zu hören ist.
Mit Evelyn Huber (Harfe), Mulo Francel (sax), D.D. Lowka (db, perc), Andreas Hinterseher (acc, Bandoneon).


Samstag, 01.11.14 - 15:00 Uhr - Das Totenschiff
Das Schiff als Sinnbild menschlicher Gesellschaft, diese Metapher greifen die Protagonisten der legendären Klaus-Renft-Combo Gerulf Panach und Christian Kunert mit ihrem nach Motiven des gleichnamigen Romans von B. Traven entstandenen Stück auf. Mit großer Personage und kraftvollen Songs erzählen sie die berühmte Totenschiff-Geschichte um die beiden Seeleute Gerard Gale und Stanislaw Lawski. Zwei arme Schweine voller Witz und Lebenslust auf großer Fahrt mit einem totgeweihten Schiff. Zwei Leichtmatrosen, Jens-Uwe Bogadtke und sein Sohn Paul Fo, haben sich aufgemacht, diesen Schatz zu heben. Sie konzentrieren sich in dieser Produktion auf die beiden Haupthelden und die Songs.
Unterstützt werden sie dabei von den Musikern Lexa Thomas (b, git, tb), Gustav Anders (p, key) und Micha Uchner (dr, git).
(für Gruppen vorrangig)


Samstag, 01.11.14 - 19:30 Uhr - Das Totenschiff


GUTSCHEINSERVICE

Wir stellen Ihnen gern einen liebevoll gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Theater aus. Teilen Sie uns den Namen der/des Beschenkten und die Anzahl
der Plätze mit.
Sie erhalten dann den Gutschein gemeinsam mit einer Rechnung und überweisen 15 Euro pro Person (inkl. Verpackung und Porto) auf das angegebene Konto.

Theater am Rand
Zollbrücke  Nr. 16 - 16259 Zäckericker Loose - Tel. 033 457-66 521
oder kartenreservierung[at]theateramrand.de

 

 

  Besuchen Sie uns bei Facebook