Theater am Rand

NEU:

Schlafplatz am Rand

AKTUELL: <<< Editorial - Randnotizen


Freitag, 28.08.15 - 20:00 Uhr - Hands on Strings „Prometheus – Tour“
Thomas Fellow (guitars) – Stephan Bormann (guitars)
Sie spielen mit der Intensität einer Band und den Klangfarben eines Orchesters. Bereits mit ihrem 2005 erschienenen Album „OFFROAD“ gelang es HANDS ON STRINGS Publikum und Kritiker gleichermaßen zu begeistern und sich auf Anhieb einen führenden Platz in der internationalen Gitarrenszene zu erspielen. Ihr neues Album „Prometheus“ entführt in ein Mysterium der Klänge, geprägt von arabischen und südamerikanischen Elementen ebenso wie von klassischer Musik und Jazz. Thomas Fellow und Stephan Bormann gelten als zwei der einflussreichsten Protagonisten der aktuellen Gitarrenszene - Stephan nicht zuletzt durch seine Publikationen und erfolgreichen musikalischen Projekte und Begegnungen (Cristin Claas, Nils Landgren) und Thomas als perkussive One-Man-Band bei Friend `n Fellow sowie Mastermind des European Guitar Quartet. Gemeinsam bieten sie eine fesselnde Mischung aus Konzertmusik, Worldmusic und Jazz – oft atemberaubend virtuos, immer erfrischend neu und eigenständig.


Samstag, 29.08.15 - 15:00 Uhr - Der Kirschgarten
Tschechows Klassiker spielt auf einem Landgut im alten Russland. Das Stück zeigt, wie unterschiedlich verschiedene Menschen mit Veränderungen umgehen und hinterfragt Begrifflichkeiten wie Heimat, Verwurzelung, Wandel und Veränderung. Fanny Staffa hat eine Fassung für nur drei Schauspieler erarbeitet und verführt den Zuschauer spielerisch und musikalisch, den unterschiedlichen Ansichten der Charaktere zu folgen. Tiefe Tragik trifft hier auf absurde Komik. Mit Cornelia Heyse, Jannek Petri, Fabian Oehl. Regie: Fanny Staffa. Eine Produktion der Lehnschulzen Hofbühne Viesen.


Samstag, 29.08.15 - 20:00 Uhr - Der Kirschgarten


Sonntag, 30.08.15 - 18:00 Uhr - „Hundeherz“ nach einer Erzählung von Michail Bulgakow
Die Erzählung „Hundeherz“ des russischen Schriftstellers Michail Bulgakow ist eine zynische Satire auf den von der Sowjetunion propagierten „neuen sowjetischen Menschen“. Sie handelt von einem durch ein Experiment entstandenen grobschlächtig-ruchlosen „Hundemenschen“, der sich zum Alptraum für seinen Schöpfer entwickelt. Das Werk wurde 1925 verfasst. Erst 1987, 47 Jahre nach dem Tode des Autors, konnte die Erzählung in der Sowjetunion erscheinen. Diese groteske Geschichte wurde von Ton und Kirschen mit all seinen künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten für das Theater dramatisiert. Mit viel Musik, Masken- und Puppenspiel sowie einem gehörigen Schuss Humor werden die Figuren der Erzählung belebt.


Freitag, 04.09.15 - 20:00 Uhr - Morgenstern von Ipanema
In der Musik aus dem Nordosten Brasiliens hat das Akkordeon eine lange Tradition. Auf der „Forró“, den Festen und Parties der Nordbrasilianer, erlebt man Tänze wie Baiáo, Xote, Maracatu. Der deutsche Akkordeonvirtuose Tobias Morgenstern verbindet diese urbrasilianischen Klänge und Rhythmen mit seinen eigenen romantischen Melodien. Virtuose Akkordeonpassagen und jazzige Rhythmen wechseln mit liedhaften Balladen und Romanzen. So entsteht eine mitreißende und stimmungsvolle Musik zum Zuhören und Mitschwingen. Tobias Morgenstern alias Sanfoneiro nordestino alemao (Akkordeon) wird begleitet von Guilherme Castro (Bass) und Eudinho Soares (Gitarren) aus Brasilien sowie Javier Reyes (Drums) aus Kolumbien.


Sonntag, 06.09.15 - 17:00 Uhr - Konzert mit The King Stones
Gabriella Reno (Kingston, Jamaica) und Samuele Vivian (Venedig, Italien) spielen im Akustik-Duo „The King Stones“ eine Mischung aus Alternative Folk, Soul und Reggae. Die Sängerin und Songschreiberin und der international bekannte Sologitarrist begegneten sich im Juni 2013 und verliebten sich augenblicklich in die Fusion ihrer musikalischen Elemente, was zu umfangreichen Aktivitäten, wie gemeinsamem Songschreiben, zu Livetouren und Aufnahmen führte. Nur einige Monate später war das Duo Opener für Toni Braxton und Chrisette Michelle vor dreißigtausend Besuchern beim „Jamaica Jazz und Blues Festival“, nachdem sie kurz zuvor von „Tallawah“ und anderen jamaikanischen Zeitungen als der aktuell angesagteste „Indie Reggae Sound“ nominiert worden waren.


GUTSCHEINSERVICE

Wir stellen Ihnen gern einen liebevoll gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Theater aus. Teilen Sie uns den Namen der/des Beschenkten und die Anzahl
der Plätze mit.
Sie erhalten dann den Gutschein gemeinsam mit einer Rechnung und überweisen 15 Euro pro Person (inkl. Verpackung und Porto) auf das angegebene Konto.

Theater am Rand
Zollbrücke  Nr. 16 - 16259 Zäckericker Loose - Tel. 033 457-66 521
oder kartenreservierung[at]theateramrand.de

 

 

  Besuchen Sie uns bei Facebook